zuletzt aktualisiert 11:07:33, 20.09.2018

Hinaus zum Anrudern 2018

 

Anrudern On Ice

 

Der letzte Sonntag im März war einfach ideal: strahlend schön und windstill – allerdings so ruhig, dass in der klaren Nacht davor der Winter noch einmal kräftig zuschlagen konnte. Eine durchgängige Eisschicht zwang uns am Morgen zum An-Spaziergang in den Grunewald. Aber schön war es doch.

Nach einer Bootstaufe von drei neuen Booten legte immerhin noch ein stattlicher Teil der ruderwilligen Frühaufsteher (es war Zeitumstellung!) zum gemeinsamen Fußmarsch durch den Wald zum Großen Fenster los. Es war nicht gerade das, was das Herz des Wassersportlers nach einem ohnehin schon langen Eiswinter erfreut – schon die Miene vieler Ankommenden um 10 Uhr war ungläubig und teils pikiert, dass nun abermals die Pläne zum Rudern durchkreuzt wurden, und viele von uns RaWern machten sich zugegebenermaßen auch etwas unwillig auf den Weg zum Spaziergang … Aber wenn die altbewährte Pausenverpflegung der Familie Bublitz mit Tee, Schmalzstullen und Weingummifröschen lockt, dann rudert man halt zwangsläufig auch einmal zu Fuß die Havel entlang. Tradition verpflichtet, und die Stullen waren wieder einmal vorzüglich. An der Havelchaussee war die Jause auf einem Parkplatz eingerichtet. Etwa 40 Anrudererinnen und Anruderer kamen bis hierhin, und viele schafften es dann auch wieder zurück in den Verein zum Erbsensuppenessen in der Ökonomie.

 

Unter anfangs noch viel größerer Beteiligung waren am Morgen die insgesamt drei neuen Boote ihrer Bestimmung übergeben worden: Zwei Einer für den Jung RaW sowie ein Kombi-Rennvierer für den Allgemeinen Sport. Die Einer wurden anteilig von unserem Ehrenmitglied Jürgen Sommer gespendet beziehungsweise gehen auf Spenden zurück, die anlässlich von Jürgen Sommers 80. Geburtstags von seinen Freunden und Wegbegleitern eingegangen sind. Er hatte darum gebeten, für Boote des Jung Raw zu spenden. Die beiden Kindereiner, gebaut bei BBG, heißen Aconcagua und Kilimandscharo, nach zwei berühmten Bergen. Der Rennvierer für den Allgemeinen Sport wurde auf den Namen Quadrizeps getauft und stammt aus einer Spendenaktion im vergangenen Herbst. Das gebrauchte Empacher-Boot wurde aus dem Bestand des Landesruderverbands übernommen.

Beitrag: Jörg Niendorf

Segelwetter-Info

Genaue Wettervorhersagen finden Sie auf der Seite des WassersportInformationsDienst Berlin.
Ab einer Windgeschwindigkeit von >29 km/h (Windstärke 5) sollte nicht mehr gerudert werden. Siehe Windstärke-Tabelle

Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.
Weitere Informationen Ok