zuletzt aktualisiert 19:18:47, 16.07.2024

3 x Gold und 1 x Silber für die RaW Masters auf den ODMM

Ein halbes Dutzend Masters machten sich vom 5. bis 7. Juli auf den Weg nach Köln, um bei den ODMM auf dem Fühlinger See teilzunehmen. Die sogenannte Triple-Meisterschaft beinhaltet: Die Deutsche Großbootmeisterschaften (DMR), die Deutsche Hochschulmeisterschaften (DHM) und die Offenen Deutschen Masters Meisterschaften (ODMM), bei Temperaturen größer 35°C kamen die Herren mit einer vollen Medaillenausbeute aus Köln zurück.

 

Reisegruppe

Pogo, Burkhard, Martin, Jörn, Spiegelchen, Uli repräsentierten den RaW auf den Offene Deutschen Masters Meisterschaften in Köln Fühlingen

Zweier  Zweier Meister

Den Anfang machen Ulrich Boyer und Martin Vannahme im Zweier-Ohne der AK D. Vom Start an kontrollierten die beiden die Konkurrenz im 6 Bootefeld und holten die erste Goldmedaille des Wochenendes überlegen. 

Verstärkt durch ihre Viererpartner, Jörg Harke-Gebauer, Jörg Spiegel sowie Jörn Janecke vom RaW, Toni Czerr (Arkona) und Robin Wegener, Thomas Vahrson (BRC) holten die Herren im Achter der AK E die zweite Goldmedaille des Wochenendes. Gesteuert wurde der Achter bravurös von Julia Klemm vom Ruderverein „Weser“ Hameln.

 

Achter E Ziel  Achter E

 

Am Sonntagmorgen galt es für Martin, Uli, Spiegelchen und Pogo ihren Titel im Vierer-ohne der AK D zu verteidigen. Titelverteidigen ist nicht einfach, man ist der Gejagte. Mit einem großartigen Zwischenspurt im Mittelteil der Strecke konnte der Bugball nach vorne geschoben werden und so passierten die Vier die Ziellinie als Erstes.

Vierer Ziel

Vierer

Titel verteidigt und drittes Gold für die RaW Masters.

Am Sonntagnachmittag stand dann noch als Abschlussrennen der Achter an in der AK C.

In Renngemeinschaft mit RU Arkona, DRC Hannover, RC Hamm und Stf. Julia Klemm vom RvW wurde eine solide Silbermedaille gewonnen.

 Achter C

Burkhard Pott trat im Master Einer AK D und kam über den Hoffnungslauf leider nicht hinaus. 

 

 

Text:J. Spiegel
Bilder (c): meinruderbild.de

 

Segelwetter-Info

Genaue Wettervorhersagen finden Sie auf der Seite des WassersportInformationsDienst Berlin.
Ab einer Windgeschwindigkeit von >29 km/h (Windstärke 5) sollte nicht mehr gerudert werden. Siehe Windstärke-Tabelle

Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.