zuletzt aktualisiert 18:13:01, 24.07.2017

120 km / 15 Stunden: „Alles wegen Dieter!“

 

Durchatmen in Werder

Sonntag, 17. Juli, 5 Uhr: Aufbruch zu neuen Kilometerrekorden im RaW zu fünft in „Sehmann“. Das Ziel der ruderverrückten Crew mit Fritz, Uwe, Arne, Ulrike und Frederik ist Brandenburg an der Havel mit Zwischenstopps u. a. beim „Seekrug“ und in Werder: High Noon am Zielort, eine ausgedehnte Mittagspause, und zurück wieder über Werder. Nach 95 Kilometern auf dem Roll- und Steuersitz kommen verhaltene Zweifel am Rekordplan auf. Noch 25 Kilometer bis zum RaW! Es regnet, und der Schwielowsee gleicht einer Wildwasserbahn. Um 20 Uhr hat die fünfköpfige RaW-Extrem-Crew wieder Heimatsteg unter den Füßen und mit 120 geruderten Kilometern eine neue „Alles wegen Dieter!-Rekordmarke“ gesetzt. Ausführlich berichtet Frederik Winter in den nächsten Klubnachrichten von der Tour. Petra Stroh

Fahren die Wannseer mal zum (anderen) See…

IMG 1433

(24. Juni 2017)  Bei der diesjährigen Müggelsee-Achterregatta gingen gleich fünf RaW-Mannschaften an den Start. Müggelsee und -spree boten gute Bedingungen, das Wetter fast perfekt, die Stimmung beim RC Ägir wie gewohnt legendär. Es war die 20. Auflage der dortigen Gigboot-Regatta, der RaW ist seit Jahren dabei. Und dieses Mal zahlenmäßig besonders stark: 45 Sportlerinnen und Sportler fuhren in je zwei Männerachtern und zwei Damenachtern sowie einem Mixed-Boot über die circa sechs Kilometer lange Strecke. Das „jüngere“ RaW-Damen-Boot verpasste dabei knapp die Verteidigung seines Titels „Schnellster Damenachter Berlins“ aus dem Jahr 2016. Dieser Pokal ging nun an einen Achter vom RC Tegel.

Beitrag: Jörg Niendorf

RaW-Masterfrauen siegen beim Wienerachter 2017

Das ging sich gut aus: Beide Mastersfrauenachter vom RaW starteten am 13. Mai auf dem reißenden Donaukanal beim „größten Sportbootevent Österreichs im Herzen Wiens“. In Leihbooten vom Wiener Ruderclub Pirat siegten beide Frauen-Teams begleitet von heftigen Windböen und von der Strömung getrieben in ihren Altersklassen „B“ (in Renngemeinschaft mit Neukölln) und „E“. Eine weitere Medaille und einen Pokal dazu erhielt unser Team „E“ als drittschnellster Frauenachter insgesamt auf der 5 km langen Strecke in einer Zeit von 16:58 hinter den deutlich jüngeren Seniorenachtern von der Universität Wien (16:41) und vom Wiener RC Pirat (16:48). Großer Dank gilt den beiden Steuerfrauen, die vom Start bis ins Ziel beide Achter heil durch den Kanal brachten und auch beim abenteuerlichen Anlegemanöver Nerven und Überblick bewahrten. 

IMG 1364

Beitrag: Petra Stroh

Der RaW klingt!

Das Konzerthausorchester Berlin hat anlässlich des 65. Konzerthaus-Jubiläums eine Social-Media-Kampagne gestartet: „Ihr seid Berlin. Wir sind der Klang.“ In dem Klangprojekt vertonen die Musiker mit Hilfe ihrer Instrumente den Sound der deutschen Hauptstadt. Herausgekommen sind außergewöhnliche YouTube-Clips (#klangberlins).

In Folge 10 (Berliner Natur) imitieren die Musiker mit ihren Instrumenten unter anderem auch Mitglieder des RaW beim Sport. 

 

Beitrag: Dietmar Goerz

Segelwetter-Info

Genaue Wettervorhersagen finden Sie auf der Seite des WassersportInformationsDienst Berlin.
Ab einer Windgeschwindigkeit von >29 km/h (Windstärke 5) sollte nicht mehr gerudert werden. Siehe Windstärke-Tabelle