zuletzt aktualisiert 18:56:47, 30.05.2024

Gold und Silber auf dem BW

Auf dem 54. Bundeswettbewerb für Jungen und Mädchen (29.6.-2.7.), der dieses Jahr auf dem Beetzsee in Brandenburg a. d. Havel ausgetragen wurde, haben die beiden Jungen Doppelzweier mit RaW Besatzung tolle Ergebnisse eingefahren.

Arne Steinacker und Korbinian Keller konnten im "schweren" Doppelzweier 14 Jahre ihre Abteilung auf der 3.000 m Langstrecke am Freitag gewinnen und bekamen dafür eine Goldmedaille. Mit der 3.schnellsten Zeit von 27 gestarteten Doppelzweiern sicherten sie sich überdies den Startplatz im A-Finale bei der 1.000m Bundesregatta. Die Freude bei den Beiden war riesig. Leider war die Bundesregatta am Sonntag dann vom (Seiten) Winde verweht, die Streckenlänge wurde während der Veranstaltung auf 500m mit fliegendem Start verkürzt. Auf der ungünstigen Mittelbahn hatten die beiden keine echte Chance gegen insgesamt stärksten 5 Boote. Die am Streckenende fast windstille Innenbahn war deutlich im Vorteil und so fuhren beide am Ende als Viertplatzierte über die Ziellinie. Vorne Platziert waren übrigens gleichen Mannschaften wie auf der Langstrecke.

Adrian Püstow und Moritz Müller im leichten Doppelzweier 14 Jahre konnten in ihrer Abteilung auf der Langstrecke den 5. Platz belegen und wurden insgesamt 17. von 21 gestarteten Booten. Die beiden fahren allerdings auch erst seit 4 Wochen zusammen. Auf der Bundesregatta nutzen sie aber ihre Chance und konnten sich nach einem gewaltigen Endspurt einen tollen 2. Platz und damit eine Silbermedaille sichern. Was für ein toller Abschluss für die beiden.

Unsere "Ersatzfrau" Luisa Stahr sprang kurzfristig im Mädchen-Doppelvierer ein, die Crew belegte am Ende Platz 6.

Herzlichen Glückwunsch allen Aktiven und unseren A-Pool Trainern Marius Brunzel, Niklas Arndt, Julius Guizetti und Moritz Lauter für diesen strahlenden Saisonhöhepunkt.

Die Berliner Ruderjugend belegte am Ende einen sehr starken 5. Platz und ist 2024 Gastgeber des 55. Bundeswettbewerb für Jungen und Mädchen.

Axel Steinacker

Fünf für die Berliner Ruderjugend

Fünf Jung-RaWer haben sich für den Bundeswettbewerb in Brandenburg/Havel (30.06. - 02.07.) qualifiziert. 3.000m Langstrecke, Zusatzwettbewerb und 1.000m Bundesregatta warten auf über 1.000 Kinder aus den Ruderjugenden aller Bundesländer. Arne Steinacker und Korbinan Keller haben es im Jungen 2x 13+14 mit 26 anderen Booten zu tun. Adrian Püstow und Moritz Müller treten im Jungen 2x 13+14 LG gegen 20 andere Boote an. Luisa Stahr ist als Ersatz im BW-Team der Berliner Ruderjugend in Brandenburg mit dabei.

Auf der Langstrecke am Freitag müssen die Sportler einen wirklich guten Tag erwischen, denn die Einteilung zur Bundesregatta am Sonntag erfolgt nach den Zeiten der Langstrecke. Nur der Sieger der 1. Abteilung auf der Bundesregatta darf sich am Ende Bundessieger nennen.

Wir drücken unseren Nachwuchssportlern alle Daumen und rufen alle RaWer und Freunde gerne zu einer Stippvisite am Beetzsee auf.

Veranstaltungs-Webseite

BW Flagge 2023

Regattasaison A-Pool

Über die Tage vom 6. bis 10. Juli nahmen elf Sportler/innen des A-Pools im Team der Berliner Ruder-Jugend am Bundeswettbewerb in Bremen teil. Über den Landesentscheid in Berlin-Grünau qualifizierten sich die Kinder in vier verschiedenen Bootsklassen für den Saisonhöhepunkt.

 

Im Jungen-Doppelzweier 12/13 Jahre traten Arne und Korbi an und sicherten sich einen respektablen 12. Platz.

Im Mädchen-Doppelzweier 13/14 Jahre ergatterten sich Luisa und Valentina den 10. Platz.

Der Mixed-Doppelvierer um Steuermann Adrian mit Emilia, Carsten, Henriette und Fabian qualifizierte sich für das A-Finale und belohnte sich zum Saisonabschluss mit einem sechsten Platz.

Erik und Linus gingen im leichten Jungen-Doppelzweier 13/14 Jahre an den Start. Mit einem starken Endspurt sicherten sich die beiden den zweiten Platz im A-Finale und fahren stolz mit einer Silbermedaille um den Hals nach Hause.

Damit ist die Regattasaison für den A-Pool beendet. Im Spätsommer treten wir noch zum Saisonausklang bei der Regatta in Werder an.

Text: Julius Guizetti

 

Regattatraining an der Pfaueninsel

Am Samstag den 12. Juni traf sich der A-Pool des RaW morgens um 09:00 Uhr mit Ruder/innen der benachbarten Vereine der Wannsee-Löwen, des BRC und des FRCW an der Pfaueninsel, um einen kleinen „Wannsee-internen“ Trainingsvergleich abzuhalten. In vielen verschiedenen Bootsklassen ruderten die Kinder 1000 Meter entlang der Pfaueninsel gegeneinander. Im Hinblick auf den Landesentscheid und den Bundeswettbewerb konnten sich unsere Kinder in guter Verfassung präsentieren. Gleichzeitig war dies aber auch eine schöner Vergleich um zu sehen, wo wir stehen und um zu wissen, woran wir noch arbeiten müssen.

Bild interne

Text und Bild: Julius Guizetti

Online-Training im A-Pool

Seit Anfang November ist der Jung-RaW aufgrund der geltenden Corona-Bestimmungen gezwungen, das Präsenztraining einzustellen. So ist davon natürlich auch der A-Pool betroffen. Damit die Kinder aber weiter ihre Fitness behalten und vielleicht sogar ausbauen können, wurde ihnen ein Trainingsplan für Zuhause zur Verfügung gestellt. Zweimal in der Woche führen wir auch Online Training als Gruppe durch. Dafür treffen wir uns Dienstags und Samstags, um die vorgegebenen Workouts von Youtube gemeinsam zu trainieren. Das gibt uns die Möglichkeit, trotz der Distanz persönlich in Kontakt zu bleiben und so die Verbundenheit in der Gruppe nicht zu verlieren.

Screenshot Online Training 1

Text und Foto: Julius Guizetti

 

Segelwetter-Info

Genaue Wettervorhersagen finden Sie auf der Seite des WassersportInformationsDienst Berlin.
Ab einer Windgeschwindigkeit von >29 km/h (Windstärke 5) sollte nicht mehr gerudert werden. Siehe Windstärke-Tabelle

Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.