zuletzt aktualisiert 10:34:29, 20.03.2017

Leistungssport im RaW

Der RaW ist seit jeher ein Leistungssport orientierter Klub. Schon die Kinder- und Jugendarbeit ist darauf ausgerichtet, jedem Jugendlichen mit 14 Jahren den Einstieg in das Leistungsrudern zu ermöglichen. Jedes Jahr im Spätsommer wechseln eine Reihe von Jugendlichen aus dem Jung-RaW in das Schnuppertraining, um bis zum Winter eine Vorstellung davon zu bekommen, ob ihnen Rudern als Leistungssport wirklich liegt.

Wer kann bei uns trainieren?

Im Prinzip jeder, aber...

  • mindestens 14 Jahre solltest du alt sein,
  • eine grobe Vorstellung deiner sportlichen Laufbahn und vor allem des damit verbundenen Zeitaufwandes solltest du haben,
  • rudern solltest du können, wenn nicht, bringen wir dir das auch bei.

Es sollte niemals unterschätzt werden, wie stark eine sinnvolle Ausübung von Leistungssport (egal welcher Sportart) die eigene Freizeit einschränkt. Schule, Training, Essen und Schlafen sind bald die einzigen Punkte auf der Tagesordnung. Will man(n) (oder Frau) wirklich langfristig Erfolg haben, ist eine gezielte körperliche und technische Aufbauarbeit im Alter von 14-25 Jahren notwendig.

Zum Vergleich: Katrin Rutschow-Stomporowski (Olympiasiegerin 2004 in Athen im Frauen-Einer) begann ihre erfolgreiche Laufbahn auch im Alter von 15 und errang ihren zweiten Olympiasieg im Alter von 29 Jahren. Auch Timm Baur (u.a. Nations-Cup Sieger 2004 im Achter) hat 1998 mit dem Leistungstraining begonnen und fuhr sechs Jahre später erstmals große Erfolge ein. Während Trainingsanfänger rd. 6 Mal in der Woche trainieren, reicht das Trainingspensum bei Hochleistungssportlern an die 14 bis 16 Einheiten pro Woche heran.

Wer sich dieser Punkte bewußt ist, der ist herzlich eingeladen, Kontakt zu unserer Ressortleiterin Leistungssport und unseren Trainern aufzunehmen. Die besten Einstiegsmöglichkeiten bestehen im Winter, da dann eine möglichst optimale Vorbereitung schon für die allererste Regattasaison gegeben ist. Allerdings kann vom Prinzip her jederzeit bei uns ins Training eingestiegen werden.

Der Bootspark der Trainingsabteilung ist vielfältig bestückt, den Trainern stehen mehrere Motorboote zur optimalen Betreuung zur Verfügung. Für das Training bei wirklich schlechtem Wetter können eine frisch renovierte Hantelkammer, sowie der gut ausgestattete Ergometerraum genutzt werden. Der nahe gelegene Grunewald bietet ideale Bedingungen für Laufeinheiten.

 

Segelwetter-Info

Genaue Wettervorhersagen finden Sie auf der Seite des WassersportInformationsDienst Berlin.
Ab einer Windgeschwindigkeit von >29 km/h (Windstärke 5) sollte nicht mehr gerudert werden. Siehe Windstärke-Tabelle