zuletzt aktualisiert 6:26:30, 26.11.2019

Drei Fragen an Vladimir „Vuke“ Vukelic

Vuke klein

Zwei Tage vor der Siegesfeier 2019, welche am Samstag den 26. Oktober 2019 um 18:00 Uhr am Bootshaus stattfindet, möchten wir Euch unserem Cheftrainer vorstellen.

Vuke ist seit vierzehn Rudersaisons am Ruderklub am Wannsee Cheftrainer und damit verantwortlich für den U17/19 Leistungssportbereich. Die Messlatte ist hoch, wer bei Vuke das rudern lernt, der bekommt eine Ausbildung, die technisch und sozial Benchmark Charakter in Deutschland hat. Den Satz: „Wir machen Leistungssport und nicht Pillepalle!“ habt Ihr bestimmt schon auf dem Bootsplatz gehört. Diese Ansage ist nicht nur ein Spruch unter vielen, sondern wesentlich dafür verantwortlich, dass der RaW eine Flut von Medaillen auf den deutschen Jahrgangsmeisterschaften unter seiner Regieverantwortung gewinnen konnte. Regelmäßig werden junge Leute in die nationale Spitze gebracht und erfüllen die Kriterien für die U19 Juniorennationalmannschaft. In der zurückliegenden Saison konnte Annalena Fisch im Vierer mit Stf. eine Bronzemedaille gewinnen. Auf derselben Veranstaltung in Tokyo war Amilie Sens die Stütze der Riemenruderinnen und Ben Gebauer mit Tjrak Löwa krönten die Saison mit den Junioren Weltmeistertitel im Vierer mit. Beide wurden über die Saison vom RaW Cheftrainer und seinem Team betreut.

  

Vuke, Du bist jetzt seit 13 Jahren der Cheftrainer am Ruderklub am Wannsee. Wenn Du diese Jahre reflektierst, welche waren die schönsten Momente und welche möchtest Du ändern, wenn Du es könntest?

Es gab in den letzten 13 Jahren so viele schöne Momente, die alle auf ihre Weise besonders für mich waren. Rückgängig oder ändern würde ich keinen, da ich aus allen Momenten, positive sowie negative extrem viel lernen konnte. 

  

Was ist das Besondere daran, täglich mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten, die ihr 14.-19. Lebensjahr durchschreiten und bei Dir und deinem Team rudern lernen.?

Für mich ist es nichts Besonderes, es macht unheimlich viel Spaß und es ist jedes Jahr eine neue tolle Herausforderung. 

  

Was macht Deine Arbeit zu etwas Besonderem?

Das besondere an meiner Arbeit ist, dass der Ruderklub am Wannsee voll hinter meiner Tätigkeit als Bootstrainer steht. So habe ich die Möglichkeit, die Sportler konzentriert zu entwickeln und kann so mein Konzept vom Leistungssport zielorientiert umsetzen. 

Vuke Niko klein

Geniales Trainerteam: Nicolas Deuter, Vladimir Vukelic. Der dritte Mann im Trainerteam ist Tony Götze nicht im Bild.

Bilderquelle: privat

 

 

 

Segelwetter-Info

Genaue Wettervorhersagen finden Sie auf der Seite des WassersportInformationsDienst Berlin.
Ab einer Windgeschwindigkeit von >29 km/h (Windstärke 5) sollte nicht mehr gerudert werden. Siehe Windstärke-Tabelle

Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.