zuletzt aktualisiert 15:44:21, 07.08.2020

U17 interner Ergometertest – oder was machen unsere Leistungssportler

IMG 1544

Was macht der Ruderer bei starken Westwind?

 

In einer normalen Saison hätte der jeweilige Sportler seine Bootsklasse gefunden und befände sich jetzt in der unmittelbaren Vorbereitung zur DJM. Zuviel Konjunktiv, Mist. Hätte, hätte Fahrradkette, alle wissen was dieser Tage los ist. In Zeiten, in der die Welt von Corona den Takt vorgeschrieben bekommt werden dann 2000 m Ergometer Test auch gerne im Sommer gefahren. Ob die Sportler dies gerne und freiwillig tun, sei mal dahingestellt. Nötig sind diese nach der langen Isolation im Home-Ergo-Training, radeln durch die Mark und seit einigen Wochen im Einer und 2- auf dem Wannsee.

Die U17 Sportler und U19 Leichtgewichte machten am 20.Juni den Anfang. Freiwillig! Es gibt von Verbandsseite keine Vorgaben, da die U17- und U19-Leichtgewichtssportler keine internationalen Zielwettkämpfe rudern. Anders die U19 und U23 Sportler, die in den nächsten Tagen am RZ ihr Pflichtprogramm erfüllen müssen, wollen sie denn in 2020 zu der im Herbst angesetzten Europameisterschaft fahren. 

Gratulation an das RaW Trainerteam, welches es geschafft hat, die Sportler bei den Skulls und Riemen zu halten, sodass kein Leistungssportler seine Ruderkarriere an den Nagel gehängt hat. Drücken wir alle die Daumen, das Corona soweit im Sommer eingedämmt sein wird, dass es eine positive Entscheidung für den Regattenherbst gibt.

Kurzum, die Mädels und Jungs sind sehr gut über die Ausnahmezeit gekommen. Und unter den Anweisungen von Tony und Vuke, sowie unter dem Beisein des LRV Trainers Rick van Hooydonk konnten Bestzeiten über die 2000m gerudert werden. Man konnte die Erleichterung den jungen Leuten ansehen, alles gut. Wir sind fit und weiter motiviert, ein gutes Signal an den inneren Schweinehund. Rick gab uns Trainern noch am Ende ein dickes Lob mit für die Gruppe. Er sagte zu uns, man spüre, dass eine Gruppe von Freunden zusammen trainiert. Ein tolles Feedback von jemandem, der seit 25 Jahren als Trainer global unterwegs ist und sicherlich seine Erfahrungen gemacht hat.

Fazit: Alle fit, der innere Schweinehund kann uns mal; hoffentlich können wir bald wieder Regatten fahren. 

Bleibt alle gesund :-)
 

 Gustav

Gustav und Vuke 

Yannik 

Yannik und Tony 

 image.png

Gustav und Yannik freuen sich über Ihre sehr gute Leistung

Nils und Eddy

Eddi und Nils unter den wohlwollenden Blick von Rick 

Fr u Ni

Syncron

Synchron Warm-Up: Helena, Rahel und Carlotta

 

3 Prin

Bei der 2000m Strecke sind die Damen nicht mehr synchron und zeigen Ihr können

Glücksschwein

Das Glückschweinchen durfte nicht fehlen

 Ausrudern

Cool down, dann fast wieder snyncron 

 

li u Mar

Lilly und Marlene bekommen die Marschroute erklärt

Li und Mar 

 

 Fotos privat, Bericht (JS) 

 

 

Segelwetter-Info

Genaue Wettervorhersagen finden Sie auf der Seite des WassersportInformationsDienst Berlin.
Ab einer Windgeschwindigkeit von >29 km/h (Windstärke 5) sollte nicht mehr gerudert werden. Siehe Windstärke-Tabelle

Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.